Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Masseure in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Massagestuhl – die gemütliche Alternative zur Massage in der Praxis

Massagestuhl – die gemütliche Alternative zur Massage in der Praxis

Zum Abschalten nach einem hektischen Alltag lohnt sich die Anschaffung eines Massagestuhls für zu Hause. Die Geräte sind hochwertig konzipiert und verfügen über eine grosse Anzahl von Funktionen, die die Massage ergänzen. Dazu stehen modern abgestimmte Massageprogramme zur Verfügung, die bestimmte Massagetechniken imitieren und so der körperlichen Gesundheit dienlich sind. Die Auflockerung der Muskulatur und die Zufuhr von Wärme gestatten das Lösen von Verspannungen und eine angenehme Ausgeglichenheit. Das Wichtigste über die bequemen Helfer gibt es hier.

Was ist ein Massagesessel oder Massagestuhl?

Der Massagestuhl oder Massagesessel ist noch einmal etwas anderes als eine Massageliege, wie du sie von Massagesalons kennst. Er ist für die Verwendung zu Hause konzipiert und ermöglicht dir eine effiziente Ganzkörpermassage. In der Optik wirkt er wie eine Kombination aus Sessel und Bürostuhl und besteht meistens aus Kunstleder oder Leder. Es gibt auch Massagesessel, die lediglich für den Rücken gedacht sind, andere wiederum können über eine Beinablage ausgeklappt werden und massieren auch Beine, Becken, Arme und Schultern. Durch verschiedene Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten ist eine gezielte und sehr individuell abgestimmte Massage möglich. Häufig kommt eine Wärmefunktion hinzu, sodass der Massagestuhl wärmt, vibriert und mit Rotationskugeln und Luftkissen arbeitet.

Wie funktioniert der Massagestuhl?

Ein Massagestuhl oder -sessel funktioniert mit Strom und benötigt daher einen elektrischen Anschluss. Du tätigst die Einstellungen direkt am Stuhl oder über eine Fernbedienung. Verbaut sind Motoren, die dazu da sind, die Massagewerkzeuge zu starten und in ihrer Beweglichkeit zu beeinflussen. Wie gut der Massagestuhl arbeitet, hängt natürlich auch von der Qualität der Modelle ab.

Viele Ausführungen haben eine Kopfstütze, ein Kissen und eine Beinstütze. Selbst für den Bürobedarf sind die Massagestühle geeignet. Die Massagewirkung erinnert an die Handbewegung des Masseurs. Die Rollen und Massagewerkzeuge befinden sich seitlich am Stuhl, auf den Armlehnen und in der Rückenlehne. Einige Modelle arbeiten auch mit Luftkissen, durch die Luftströme fliessen und die dann entleert oder aufgepumpt werden. Dadurch wird rhythmisch Druck auf verschiedene Körperstellen ausgeübt, wobei die Intensität wechselt.

Welche Produkte und welches Zubehör gibt es für den Massagestuhl?

Der Massagestuhl kann um erweitertes Zubehör ergänzt werden und ist so noch effizienter und bequemer in der Anwendung. Das betrifft Ersatzauflagen, Polsterungen, Kissen, Bezüge für die Kopfstütze, Wegwerf-Auflagen, Vliestücher oder Gelkissen. Als Zubehör gibt es auch Reinigungssprays und Polsterpflegemittel, um das Material zu schützen und länger haltbar zu machen. So verhinderst du, dass sich Risse im Kunstleder bilden.

Wann kommt eine Massageliege zum Einsatz?

Eine Massageliege ist die professionelle Variante des Massagestuhls und oft in Massagepraxen zu finden. Sie verfügt nicht über eigene Massageprogramme, sondern ist eine reine Unterlage, damit der Kunde sich bequem hinlegen und durch den Therapeuten massiert werden kann. Ebenso kommen die Produkte im Bereich der Kosmetik zum Einsatz. Massageliegen haben runde Ausschnitte für das Gesicht oder den Kopf, mehrere Liegezonen und können auch in der Kopfstütze hochgeklappt werden.

Welche Massagefunktionen hat ein Massagestuhl und was bewirken sie?

Ein Massagestuhl hilft dir, Stress und Hektik hinter dir zu lassen und zu Hause in Ruhe zu entspannen. Dabei wirkt die Bewegung der Massagewerkzeuge ähnlich wie die Hand- und Fingertechnik eines professionellen Masseurs. Die Vibration wirkt sehr wohltuend, selbst wenn keine Beschwerden vorliegen.

Die Massagetechnik des Stuhls regt den Stoffwechsel und die Durchblutung an, verbessert den Lymph- und Venenfluss, löst Verspannungen, lockert die Muskulatur und sorgt für den Ausstoss von Endorphinen. Erweiterte Modelle arbeiten dabei auch mit 3D-Sensoren und erlauben einen Scan deines Körpers, sodass die Massage gezielt auf deine Körpermasse und Beschwerden abgestimmt wird. Ausführungen, bei denen du die Beine hochgelegen kannst, verbessern darüber hinaus auch die Durchblutung. Zum Relaxen bieten einige Massagestühle Klänge und Musik zum Entspannen. Eine Einstellung der Intensität ermöglicht es dir, die Massage ganz auf deine Bedürfnisse abzustimmen und Wellness pur zu erleben.

Welche Massagetechniken erlaubt ein Massagestuhl?

Die Anzahl der Massageprogramme hängt von der Bauweise und Art der jeweiligen Produkte ab. Viele einfache Modelle bieten Vibration und Wärmefunktionen, andere, die dann auch etwas mehr kosten, sind in der Lage, typische Massagetechniken anzuwenden. Sie werden durch die langsame und schnelle Bewegung von Kugelköpfen, Rollen und Massageelementen eingeleitet. Du massierst damit Kopf, Nacken, Rücken, Arme, Schultern und Beine oder kannst durch angenehme Vibration und Wärme entspannen. Der Stuhl ermöglicht die Steigerung deines Wohlbefindens und ist dank Polsterung und Kopfstütze bequem genug, um auch als normaler Sessel zu dienen. Möglich sind Programme als:

  • Knetmassage
  • Fingerdruckmassage
  • Flattermassage
  • pulsierende Massage
  • Vibrationsmassage
  • Klopfmassage
  • Shiatsumassage
  • Entspannungsmassage
  • Akupressur

Welche Vorteile bringt eine zusätzliche Wärmefunktion bei einem Massagegerät?

Wärme hilft bei Massagegeräten und Massagestühlen neben der Vibration und Rotation der Massagekugeln, den Körper zu entspannen und aufzulockern. Dadurch wird die Massage richtiggehend zur Therapie. Wärme ist eine Wohltat, die dann auch eine Linderung von Verspannungen bewirkt. Sie regt die Durchblutung an und trägt zur Entspannung bei. Durch die Einteilung verschiedener Massagezonen ist es möglich, die Wärme geeignet zu verteilen. Die Heizfunktion sorgt auch dafür, dass die Berührung mit dem Material des Massagesessels angenehm ist. Häufig kannst du die Wärmezufuhr in mehreren Stufen einstellen und hinzuschalten.

Der Massagevergleich für die Schweiz. Finde die besten Masseure in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Eine Sehnenentzündung ist nicht immer nur altersbedingt

Eine Sehnenentzündung ist eine Erkrankung des Bewegungsapparats. Zu diesem gehören auch Bänder, Faszien und Muskeln. Diese Strukturen tauchen an allen Gelenken auf, beispielsweise in der Schulter, an der Hand oder am Knie. Eine Sehnenentzündung wird von unangenehmen Symptomen wie Schmerzen und Bewegungseinschränkungen begleitet. Die Ursachen der Sehnenentzündung sind vielfältig. Deshalb kann nicht immer genau geklärt werden, welcher spezielle Auslöser für sie verantwortlich war. Bist du davon betroffen, hilft dir eine intensive Behandlung mit Massage, um die Entzündung auszuheilen. Erfahre, neben vielen weiteren informativen Einzelheiten, wie du einer Sehnenentzündung effektiv vorbeugen kannst.

Lebermeridian: Wie die Leber Körper und Seele zusammenhält

In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) fliesst durch die Meridiane (Leitbahnen) unseres Körpers unsere Lebensenergie (Qi). Insgesamt durchströmen uns zwölf Hauptmeridiane, die Organsystemen und Funktionskreisen zugeordnet sind. Ist die Energie in einem Bereich blockiert, können Beschwerden und schlimmstenfalls Krankheiten auftreten. Auf allen Meridianen sitzen Akupressurpunkte, über die wir unsere Lebensenergie Qi beeinflussen können. Eine der wichtigsten Leitbahnen ist der Lebermeridian, die unter anderem die Gallenblase lenkt. Gemäss TCM bestimmt sie über unser Schicksal, sorgt für innere Ordnung und gibt uns den Weg vor. Wie wichtig der Lebermeridian ist und was du zum ungestörten Energiefluss wissen musst, erfährst du hier.

Muskelriss und andere Muskelverletzungen: Symptome und Behandlung

Muskelverletzungen treten häufig auf, wenn Sportler nicht ausreichend aufgewärmt und trainiert sind oder sie ihre Muskulatur zu stark beanspruchen und erschöpfen. Dann kommt es zu Dehnungsverletzungen, Zerrungen, Muskelkater, Prellungen oder einem Muskelriss. Solche Verletzungen sollten behandelt werden, damit der Heilungsverlauf schnell verläuft. Anzeichen für eine Verletzung sind oft Bewegungseinschränkungen und Schmerzen.

Nackenverspannungen – Ursachen und Behandlung durch Massagen und Physiotherapie

Eine der häufigsten Beschwerden sind Nackenverspannungen und Rückenschmerzen, die in der Regel ganz typische Ursachen haben. Dazu gehören Körperfehlhaltungen, Bewegungsmangel und eine zu lange, gleichbleibende Haltung. Auch im Schlaf ist es möglich, den Nacken ungünstig zu belasten oder falsch zu liegen. Nackenschmerzen schränken den Alltag stark ein. Eine Behandlung ist jedoch vielseitig möglich.

LNB-Schmerztherapie: durch gezielte Bewegung schmerzfrei werden

Schmerzen am Bewegungsapparat entstehen sehr häufig, weil der Betroffene versucht, den Schmerz durch eine ausgleichende Fehlhaltung zu vermeiden. Langfristig führt das aber eher zu einer Verschlechterung der eigenen Lebensqualität und verursacht weitere Probleme. Daher gibt es spezielle Schmerztherapien, die auf Bewegung setzen, so auch die LNB-Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht. Die Steigerung der Beweglichkeit fördert die Gesundheit bis ins hohe Alter und befreit gleichzeitig von Schmerzen.

Ganzkörper-Ölmassage – Die Abhyanga Methode als Entspannung für die Haut

Wer seinen Köper liebt, gönnt ihm Abhyanga. Die Ganzkörper-Ölmassage mit warmem Öl beruhigt das Nervensystem, löst Schlacken, versorgt Zellen und tut einfach gut. Sie zählt zu den effektivsten und wohltuendsten Behandlungsformen der Ayurveda-Heilkunst. Die Ganzkörper-Ölmassage verwöhnt den Körper und führt zu einem wunderbar neuen Körpergefühl. Dabei verbinden die Streicheinheiten genussvolle Erholung mit erfrischender Vitalisierung. Das A und O für Körper und Seele sind die hochwertigen, aromatischen Öle. Sanft einmassiert sind sie ein Hochgenuss und sehr effektiv, um einfach mal durchzuatmen. Einmal erlebt, möchtest du die Ganzkörper-Ölmassage nicht mehr missen. Wir geben dir Tipps, worauf es ankommt.