Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Masseure in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Schröpf Massage: Mit Unterdruck gegen Schmerzen und Verspannungen

Schröpf Massage: Mit Unterdruck gegen Schmerzen und Verspannungen

Die Schröpf Massage unterscheidet sich sehr von allen anderen bekannten Massagearten. Bei ihr wird nämlich nicht mit den Händen, sondern mit Schröpfgläsern gearbeitet. Neu ist dieses Therapieverfahren aber nicht: Bereits etwa 3.000 vor Christus führten griechische und ägyptische Ärzte das Schröpfen durch. Dass diese Behandlung positive Wirkungen auf Körper und Seele hat, ist unumstritten. Dennoch wird sie als Therapieform in der Schulmedizin noch nicht anerkannt. Wissenswertes zur Schröpf Massage haben wir dir hier zusammengestellt.

Was versteht man unter Schröpfen?

Beim Schröpfen werden kleine kugelfömige Gläser auf die zuvor eingeölte Haut des Patienten aufgebracht. So entsteht ein Vakuum und der für diese Massageform typische Unterdruck. Durch ein Hin- und Herbewegen der Gläser wird eine Art Massagewirkung erzielt. Das fördert einerseits die Durchblutung, auf der anderen Seite kann aber auch Muskelverspannungen entgegengewirkt werden. In der Phytotherapie wird die Schröpf Massage gerne angewandt, denn sie gilt als eines der traditionellen Ausleitungsverfahren.

Wie genau laufen solche Behandlungen ab?

Ähnlich wie bei einer gewöhnlichen Rückenmassage wird der Körper des Patienten zunächst auf einer Massageliege oder ähnlichen Unterlage platziert. Achten sollte der Therapeut darauf, dass es im Behandlungszimmer ausreichend warm ist. Nur so kann die gewünschte Entspannung erzielt werden. Die Schröpftherapie richtet sich in erster Linie an Menschen, die sich nach Stressabbau und Entspannung sehnen. Doch auch wer an Nackenschmerzen, Muskelschmerzen oder Verspannungen leidet, wird mit der Massage positive Erfahrungen machen. Der Arzt wird den Rücken zunächst genau abtasten, um Verspannungen oder Verhärtungen zu erkennen. Für den Erfolg der Behandlung ist es wichtig, wo die Schröpfgläser genau angesetzt werden. Das Therapieverfahren wird sogar an der Haut der Beine gezielt eingesetzt, um das Hautbild und die Elastizität des Bindegewebes zu verbessern und Cellulite zu mildern. Selbst die Kosmetikbranche hat die Nützlichkeit der Massage erkannt und setzt sie im Gesicht ein, um die Hautkonturen zu straffen.

Welchen Stellenwert hat das Schröpfen in der Medizin?

Die Schröpf Massage ist ein alternativmedizinisches Verfahren, das im Gegensatz zur klassischen Massage von der Schulmedizin nicht anerkannt wird. Aus diesem Grund übernehmen die Krankenkassen die Kosten für eine Behandlung nicht. Dennoch kann das Neurofeedback der meisten Patienten nach den Behandlungen als positiv bewertet werden. Eindeutige wissenschaftliche Belege für die Wirkung auf den Organismus gibt es jedoch nicht. Wenn du magst, kannst du die Schröpf Massage auch zu Hause selbst durchführen. Die kleinen etwa drei bis sechs Zentimeter grossen Schröpfgläser gibt es mittlerweile auch für den Hausgebrauch. Die laienhafte Anwendung zu Hause ist natürlich immer mit einem gewissen Risiko verbunden. Am besten begibst du dich in die Hände eines erfahrenen Therapeuten, der das Schröpfen erlernt hat.

Welche Therapieverfahren gibt es?

Die traditionelle chinesische Medizin unterscheidet zwischen dem trockenen und dem blutigen Schröpfen. Bei der letzteren Methode wird die Haut vor dem Aufsetzen der Schröpfgläser kurz angeritzt. Durch diesen Reiz soll das Immunsystem zusätzlich angeregt werden. Bei der trockenen Methode wird die Haut lediglich angehoben und so der Blut- und Lymphfluss in den unteren Hauschichten angekurbelt. Egal welche Therapie zum Einsatz kommt: Die Schröpfgläser hinterlassen teilweise deutliche Spuren auf der Haut. Selbst Hämatome sind keine Seltenheit. Aus diesem Grund wird geraten, die ersten Stunden nach der Behandlung nicht heiss zu duschen. Damit die Haut nicht zu sehr gereizt wird, sollte man die Schröpf Massage nicht immer an derselben Stelle ausführen. Liegen Hauterkrankungen vor, ist die Schröpf Massage ohnehin nicht zu empfehlen.

Wie sorgt der Unterdruck für Heilung und Entspannung?

Durch das Aufsetzen der Schröpfgläser wird ein Unterdruck erzeugt. Erst wenn die Schröpfgläser über die Haut bewegt werden, werden die Blutgefässe erweitert und eine bessere Durchblutung ist die Folge. Die Schröpfmassage soll sogar Endorphine freisetzen.

Was sind die Alternativen zur Schröpf Massage?

Die Schröpf Massage ist im Wellnessbereich absolut einzigartig, denn bei keiner anderen der Behandlungen werden Schröpfgläser eingesetzt. Dennoch gibt es mittlerweile eine schier unerschöpfliche Auswahl an Massagen, die der Entspannung dienen. Hier nur eine kleine Auswahl:

  • Lomi Lomi Massage
  • Kräuterstempelmassage
  • Klangschalenmassage
  • Hot Chocolate Massage
  • Shiatsu Massage
  • Thai Massage

Im Bereich der Schulmedizin, sprich: in Praxen für Physiotherapie, wird hingegen meist die klassische Massage eingesetzt. Dennoch bieten immer mehr Massagepraxen und auch Alternativmediziner die Schröpfkopfmassage an. Immerhin soll diese sich nicht nur positiv auf die inneren Organe auswirken, sondern auch eine allgemeine Kräftigung bewirken. Nach einer Schröpf Massage wirst du dich wie neu geboren fühlen.

Was unterscheidet klassische Massage und Schröpfmassage?

Beide Behandlungen können dabei helfen, bestehende Verspannungen oder Schmerzen im Rücken zu lindern. Bei der klassischen Massage kommen Reiben, Streichen, Kneten und Klopfen zum Einsatz. Das Schröpfen hingegen, welches auch die inneren Organe ansprechen soll, wird mit Gläsern durchgeführt. Nicht verwechseln solltest du dies mit dem eigentlichen Schröpfen. Die Schröpfmassage ist deutlich sanfter. Dennoch wird sie von einigen Patienten als schmerzhaft empfunden. Eine gewöhnliche Schröpfkopfmassage dauert daher nur wenige und nicht wie die klassische Massage 20 Minuten.

Der Massagevergleich für die Schweiz. Finde die besten Masseure in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Fussmassagegeräte: Gepflegte und entspannte Füsse zum Vorzeigen!

Fussmassagegeräte sind eine ideale Möglichkeit der Entspannung. Gehörst du zu den Berufsgruppen, die vorrangig im Stehen arbeiten? Dann wirst du wissen, wie sehr die Füsse am Abend schmerzen können. Ein Fussmassagegerät ist nach einem langen Tag unglaublich entspannend. Im Bereich der Wellness gilt die Fussmassage als eine Teilmassage, die aber auch Teil einer Ganzkörpermassage sein kann. Doch nicht nur das: Auch bei der Vorbereitung deiner Pediküre ist ein solches Gerät, speziell das Fussbad, sinnvoll. Im warmen Wasser werden deine Füsse ideal auf die nachfolgende Behandlung vorbereitet.

Muskelverhärtungen behandeln? So geht es richtig

Muskelverhärtungen im Nacken, im Rücken, in der Wade oder in einem anderen Muskel sind schmerzhaft und wollen behandelt werden, denn Sie schränken die Bewegungsfreiheit erheblich ein. Starke Medikamente sind nicht immer nötig, um eine Muskelverhärtung in den Griff zu bekommen oder um die Schmerzen zu lindern. Ausserdem können Betroffene vorbeugen, indem sie anfällige Muskeln stark und beweglich halten. Verhärtete Muskeln treten übrigens nicht nur bei ungeübten Sportlern oder bei älteren Menschen auf. Selbst junge Profi-Sportler leiden gelegentlich darunter, doch es gibt einige Tipps, mit denen du sie vermeidest.

Fussreflexzonen: Alles über die Entspannung durch Reflexzonentherapie

Verschiedene fernöstliche Lehren sind sich einig: An den Füssen soll es Reflexzonen geben, die mit anderen Körperzonen in Verbindung stehen. Wenn man die Fussreflexzonen massiert, kann man nach dieser Lehre die jeweiligen Organe anregen. Deshalb wird die Fussreflexzonenmassage begleitend eingesetzt, um zum Beispiel Schmerzen zu lindern oder die Entspannung zu fördern. Wir erklären, was es mit den Fussreflexzonen auf sich hat und wie du ihre Kraft für dich nutzen kannst.