Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Masseure in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Fussmassagegeräte: Gepflegte und entspannte Füsse zum Vorzeigen!

Fussmassagegeräte: Gepflegte und entspannte Füsse zum Vorzeigen!

Fussmassagegeräte sind eine ideale Möglichkeit der Entspannung. Gehörst du zu den Berufsgruppen, die vorrangig im Stehen arbeiten? Dann wirst du wissen, wie sehr die Füsse am Abend schmerzen können. Ein Fussmassagegerät ist nach einem langen Tag unglaublich entspannend. Im Bereich der Wellness gilt die Fussmassage als eine Teilmassage, die aber auch Teil einer Ganzkörpermassage sein kann. Doch nicht nur das: Auch bei der Vorbereitung deiner Pediküre ist ein solches Gerät, speziell das Fussbad, sinnvoll. Im warmen Wasser werden deine Füsse ideal auf die nachfolgende Behandlung vorbereitet.

Was hat eine Fussmassage mit Wellness und Gesundheit zu tun?

Eine Massage der Füsse ist nicht nur bei schmerzenden Füssen angebracht. Diese ist sehr viel tiefgehender und kann sogar seelische Probleme beheben. Der Grund: Auf der Unterseite der Füsse befinden sich sogenannte Reflexzonen. Werden diese massiert, können diverse Erkrankungen gezielt behandelt werden. Auch die Seele profitiert von einer Fussmassage.

Welche Arten des Fussbades gibt es?

Fussmassagegeräte sind in ganz unterschiedlichen Ausfertigungen erhältlich. Die wohl bekannteste Produktgruppe ist das Fussbad. Hierbei handelt es sich um eine Art kleines Becken, das mit Wasser gefüllt wird. Solche Fussbäder lassen das Wasser nicht nur sprudeln – auch sind sie neben der Wärmefunktion meist noch mit kleinen Massagerollen ausgestattet. Diese sollen eine Massage der Reflexzonen ermöglichen und haben dadurch einen absolut entspannenden Effekt. Das einfache Fussmassagegerät hingegen ist lediglich eine Art Platte, auf welcher sich die zur Massage erforderlichen Akkupressurkugeln oder –noppen befinden. Alle Modelle haben gemeinsam, dass sie mit Strom betrieben werden. Eine Steckdose benötigst du also zwingend für die Anwendung. Es gibt aber auch ganz einfache Massageroller aus Holz, für die du keinen Strom benötigst. Für ein wenig Wellness zu Hause sind diese aber ebenso gut geeignet.

Hier noch einmal eine Übersicht aller im Handel erhältlichen Massagegeräte:

  • Shiatsu Fussmassagegeräte
  • Infrarotlicht Fussmassagegeräte
  • Magnettechnik Fussmassagegeräte
  • Sprudelmassagegeräte

Infrarotlicht Massagegeräte sind etwa eine willkommene Alternative, wenn du zwar Wärme haben, aber deine Füsse nicht in Wasser tauchen möchtest.

Was zeichnet eine gute Fusspflege aus?

Gehst du regelmässig zur Pediküre oder Kosmetik, weisst du, wie entspannend solch eine Fusspflege nicht nur für den Körper, sondern auch für die Seele ist. Natürlich kannst du diese auch in den eigenen vier Wänden zelebrieren, wenn du entsprechendes Zubehör hast. Erster Schritt deiner Fusspflege sollte ein ausgiebiges Fussbad sein. Mit diesem bereitest du deine Füsse auf die nachfolgende Pediküre vor. Sind die Füsse aufgeweicht, lässt sich die Hornhaut viel leichter entfernen. Auch die Nägel kannst du dann mit einem Nagelknipser oder einer Nagelschere leichter kürzen. Am Ende der Wellness für die Füsse sollte das Eincremen stehen. So bleiben deine Füsse lange geschmeidig und vorzeigbar.

Warum ist eine Fussmassage so sinnvoll für die Gesundheit?

Die Anwendung eines Fussmassagegerätes dient in erster Linie der Linderung schmerzender Füsse. Doch hat eine solche Massage noch weitaus mehr positive Auswirkungen auf die Gesundheit. Eine Massage der Fusssohle und speziell der sich hier befindlichen Reflexzonen kann sowohl körperliche als auch seelische Schäden beheben. Jede Zone am Fuss ist einem speziellen Organ im menschlichen Körper zugeordnet. Wird diese gezielt massiert, können entsprechende Beschwerden gemindert werden. Bekannt ist die positive Wirkung der Fussreflexzonenmassage unter anderem bei folgenden Symptomen:

  • Schlafstörungen
  • Gelenkschmerzen
  • Heuschnupfen
  • Kopfschmerzen
  • Wirbelsäulenleiden
  • Verdauungsbeschwerden

Worauf muss ich beim Kauf von Fussmassagegeräten achten?

Je mehr Funktionen dir ein Fussmassagegerät bietet, desto teurer ist es in der Anschaffung. Du solltest dich aber für ein hochwertiges Modell entscheiden, das neben der Wärmefunktion noch andere Extras bietet. Die verbaute Elektronik sollte dafür sorgen, dass sich das Gerät nach einer bestimmten Zeit automatisch abschaltet. Achte auch auf die Lautstärke: Viele Modelle sind so laut, dass sie als sehr störend empfunden werden. Praktisch: Bei einigen Modellen sind im Inneren bereits Pediküreaufsätze vorhanden. So kannst du Hornhaut während des Fussbades entfernen.

Welches Zubehör für Fussmassagegeräte ist sinnvoll?

Hast du dich zum Kauf eines Fussbades entschieden, solltest du dir als Zubehör unbedingt einige ätherische Öle zulegen. Diese gibst du einfach in das Wasser. Je nachdem, für welches Öl du dich entscheidest, haben diese eine anregende, beruhigende oder auch aufmunternde Wirkung. Kamille und Fichtennadelöl etwa helfen nachweislich gegen müde Füsse und Beine und sind daher nach einem langen Arbeitstag zu empfehlen. Einige Fussmassagegeräte verfügen über einen speziellen Aromafilter, in welchen du deine Lieblingsbadezusätze geben kannst.

Welche Alternativen gibt es zum Fussmassagegerät?

Eine verspannte Fussmuskulatur lässt sich auch wunderbar mit Massagebällen lockern. Mit solchen Faszienbällen kannst du deine Fusssohle selbst massieren. Auch Muskelverhärtungen im Rücken behandelst du mit ihnen effektiv selbst.

Der Massagevergleich für die Schweiz. Finde die besten Masseure in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Cranio-Sacral-Therapie: sanftes Heilverfahren für Patienten aller Altersgruppen

Es gibt zahlreiche Methoden, um Blockaden im Organismus zu lösen. Die Cranio-Sacral-Therapie nimmt eine Sonderstellung ein: Kaum eine andere Behandlung ist für den Patienten so angenehm wie das Heilen durch Berührung. Während den Therapiesitzungen arbeitet der Therapeut mit leichten Berührungen, sanftem Zug und vorsichtigem Druck. Auf diese Weise kann er Impulse zur Aktivierung körpereigener Heilungsprozesse setzen. Durch ihre nichtinvasive Herangehensweise eignet sich die Cranio-Sacral-Therapie auch für chronisch kranke Menschen, Babys und Kleinkinder.

TCM-Therapie: Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick

Unsere hektische Arbeitswelt sowie der Druck durch soziale Medien bestimmen zunehmend unseren Alltag. Der anhaltende Stress führt leicht zu schlechten Lebensgewohnheiten und den damit einhergehenden Beschwerden. So erkranken heutzutage schon Jugendliche an vermeidbaren Krankheiten wie Übergewicht, chronischen Rückenschmerzen, Allergien oder Depressionen. Möglichkeiten, um diese und viele andere Erkrankungen zu behandeln, finden sich in der TCM-Therapie. Die geschätzte Therapieform aus Fernost bietet ein ganzheitliches Konzept, das versucht, Körper und Seele mit der Natur in Einklang zu bringen. Doch was ist TCM, wie funktioniert eine TCM-Therapie und welche Krankheiten lassen sich besonders gut mit der Heilkunst aus Fernost behandeln?

Paarmassage: Entspannung hoch zwei

Wer sehnt sich im stressigen Alltag nicht nach einer extra Portion Entspannung und Ruhe? Eine Massage wäre ideal, doch der Partner ist meist genauso gestresst wie du. Damit du und dein Partner gleichermassen profitieren und ihr euch beide entspannen könnt, überrasche deinen Partner mit einer Paarmassage. Bei diesem beruhigenden Ritual wirst du neue Kraft schöpfen und tust deinem Partner gleichzeitig auch etwas Gutes. Wir geben dir einen Überblick über die effektivsten Massagetechniken und ihre positiven Auswirkungen auf den Körper.